Eltern­ver­tre­tung

Die Eltern­ver­tre­ter sind die gewählten Inter­es­sen­ver­tre­ter unse­rer gesam­ten Eltern­schaft. Sie sind die Ansprech­part­ner unse­rer Eltern, aber auch der Mit­ar­bei­ter der Kin­der­ta­gesstätte, wenn evt. Pro­bleme, Fra­gen, ect. anlie­gen oder Anre­gun­gen wei­ter­ge­lei­tet wer­den sol­len.

Im neuen Kin­der­gar­ten­jahr wer­den in jeder Gruppe 1-2 Eltern­ver­tre­ter gewählt. Ein bis zwei Wochen nach der Wahl fin­det für alle neu­ge­wählten Eltern­ver­tre­ter, den Erzie­he­rin­nen und der Kita-Lei­tung eine wei­tere Sit­zung, die soge­nannte päd­ago­gi­sche Bei­rats­sit­zung statt. Hier wer­den aus den Rei­hen der Eltern­ver­tre­ter ein Vor­sit­zen­der, ein Stell­ver­tre­ter und ein Schrift­führer gewählt.

In unse­rer Ein­rich­tung trifft sich die Eltern­ver­tre­tung ca. 3- 4 mal pro Kita-jahr zu einer Sit­zung. Die Auf­ga­ben der Eltern­ver­tre­ter beste­hen darin, in Zusam­men­ar­beit mit dem päd­ago­gi­schen Per­so­nal der Ein­rich­tung ver­schie­dene Akti­vitäten, Fes­ti­vitäten zu pla­nen, die Vor­be­rei­tung mit zu unter­stützen und bei der Durch­führung mit­zu­wir­ken. Wei­ter­hin wer­den Pro­jekte ins Leben geru­fen und beglei­tet. Auch Orga­ni­sa­to­ri­sches aus der Ein­rich­tung und unsere päd­ago­gi­sche Inhalte wer­den mit den Eltern­ver­tre­tern bespro­chen.

Wei­ter­hin haben die Eltern­ver­tre­ter die Mög­lich­keit in der Stadt­el­tern­ver­tre­tung und in den Rei­hen der katho­li­schen Eltern­ver­tre­tung aktiv zu wer­den.


Eichendorffschule
Caritas
Kleine Forscher
Peter Martens Institut
Starthilfe