In unse­rer Kita bie­ten wir
für alle Kin­der Sprach­för­de­rung an

Die Spra­che ist das wich­tigste Ver­stän­di­gungs­mittel der Men­schen unter­ein­an­der. Sprach­kom­pe­tenz ist nach heu­ti­ger Erkennt­nis eine Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tion für den späteren Schu­ler­folg. Sie bil­det zugleich eine Grund­lage für die Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung des Kin­des, durch sie ist das Kind in der Lage, seine Gefühle und Bedürf­nisse aus­zu­drü­cken.

Die Sprach­ent­wick­lung steht im engen Zusam­men­hang mit Wahr­neh­mung, Bewe­gung, Denk­fähig­keit und emo­tio­na­lem Wohl­be­fin­den. Erwerb und Erwei­te­rung der Sprach­kom­pe­tenz ist ein ganz wich­ti­ger Bestand­teil unse­rer all­täg­li­chen, päd­ago­gi­schen Bil­dungs­ar­beit im Kin­der­gar­ten.

Die Mög­lich­keit, Kin­der sprach­lich zu för­dern ist zeit­lich begrenzt, des­halb ist die Früh­för­derung von so großer Bedeu­tung.

In unse­rer Ein­rich­tung beschäf­tigen wir im Krip­pen- und im Kin­der­gar­ten­be­reich jeweils eine Fach­kraft für Sprach­för­de­rung. Diese för­dern unsere Kin­der täg­lich in Ein­zel- oder in Klein­grup­pen­för­de­rung (max. 4 Kin­der). Dabei nutzt unser geschul­tes Per­so­nal ver­schie­dene Metho­den, die indi­vi­du­ell auf die Bedürf­nisse der ein­zel­nen Kin­der abge­stimmt sind. Wei­ter­hin wer­den unsere Kin­der­gar­ten­kin­der im Grup­pen­all­tag durch geschulte Erzie­he­rin­nen auf Basis der Ebe­ne2 (Sprach­pro­gramm) geför­dert.

In unse­rer Ein­rich­tung wer­den meh­rere Mit­ar­bei­ter beschäf­tigt, die über zwei oder wei­tere Spra­chen ver­fügen und somit Ver­stän­di­gungs­pro­bleme mit Kin­dern und Eltern zum größten Teil aus­ge­schlos­sen wer­den können.


Eichendorffschule
Caritas
Kleine Forscher
Peter Martens Institut
Starthilfe